Ich liebe Dich

sternenklar, die nacht so warm, ein frühling, der im sommer kam.

Im park ausgeflippte leute, wir im strom der lauten meute.

Waren des wahnsinns fette beute.

Dein gesicht im menschenwald, dann die flucht, durchgeknallt,

auf dem rücksitz, funkenflug, haben uns getrunken, zug um zug,

ich hab noch lange nicht genug

– jeder Vollmond erinnert mich: ich liebe dich –

nur der mond hat es gesehen, wie wird dieser film ausgehen,

vom funkenflug zum feuer, oder ist es nur ein abenteuer,

wer sitzt hier eigentlich am steuer

– manche menschen kann man lesen, bei dir scheitert der versuch,

ist morgen alles schon gewesen, du bist und bleibst ein spannendes buch.

Überstehen wir gezeiten, wenn fluten dämme überschreiten, auch

wenn wolken den mond besiegen, ich will bei dir vor anker liegen,

will bei dir vor anker liegen –