Das sind wir!

Svennä und Morales, Svennä, SMS
Svennä

Sven-Sascha Perkuhn:

 

Rufname: Sven oder eben Svennae! 1969 in Kiel geboren, wo er heute noch lebt und Musik schreibt.

 

"De Jung ward mol wat mit de Musik" urteilte der Urgroßvater nachdem Sven "Mademoiselle Ninette" sang bevor er sprechen konnte. In jüngsten Jahren von den Eltern einer musikalischen Gehirnwäsche unterzogen durch Dauerbeschallung mit Musik der Sechziger, überwiegend Beatles. Dann im Alter von fünf Jahren das erste Mal mit Kindergitarre auf die Bühne geschubst, inmitten der väterlichen Band.

 

1988 gründet er mit Freunden die Band Lucille. Nach zwei Jahren Coversongs beschließt die Band, Deutschrock zu machen. Überwiegend schreibt Sven die Songs für die Band und Mitte der Neunziger wird das Album "Gegen die Strömung" aufgenommen. 1999 verlässt er Lucille und steigt bei den Speellüüd ein, bei denen er bis heute spielt und auch immer wieder Songs beisteuert. Verewigt auf den Alben "Wesseljahrn" und "Laat uns fiern".

 

Neben Speellüüd gründet er 2012 mit Sven Zimmermann, dem Leiter der Rockschule Russee, die Kultourbörse Russee. Im selben Jahr nimmt er sein erstes Soloalbum "Tunnel aus Gold" im PlemPlemStudio von Sven Zimmermann auf.

 

Sonst so...

Schräger Vogel ohne Frisur. Kann gut schlecht gucken. Schreibt dafür fast alle Songs. Musikalische Helden: Beatles, Stones, Stoppok und son Zeug.

Svennä und Morales, Mad Jazz Morales, SMS
Morales

Mad Jazz Morales:

 

Mad Jazz Morales, wie er mit vollem Namen heißt, ist viertes von fünf Kindern, in der schönen Ostseemetropole Flensburg geboren, unter ärmlichen, äääh herrlichen Verhältnissen in Meldorf aufgewachsen. Dort gründete er mit Steven B. Hammered die Deichmetalband "Dr. Disaster", um dann Anfang der 90er in Kiel bei den mittlerweile legendären "Juicy Piece of Pork" das Mikro zu malträtieren, später auch Gitarren zu misshandeln.

 

Er kann Lesen und Schreiben, macht das in Büchern und auf Bühnen. Auf Wunsch im Radio und Fernsehen zu erleben.

 

 uuuuuund ja - "Mad Jazz Morales" steht im Ausweis...

 

Musikalische Stationen:

 

Svennä & Morales - SMS

 SoLaLa bis 2015

 Das Beben bis 2014

 iRREN OFFENSiVE bis 2011(Juicy Piece of Pork)

Diva Gina bis 2009

Dr. Disaster bis 1986

 

Sonst so...

 Extrovertiertheitsmeister 1999

 In weit über 100 Produktionen für Kino und TV, meistens nicht gut zu sehen.

 Schreibt Bücher, malt Bilder, hansdampft halt so rum!

 Spuckeblasenweltmeister 1973 - Tokio

 

 

Svennä und Morales, Simon, SMS
Simon

Simon Irmer:

 

Nachdem seine Eltern ihm die Blockflöte nahe gelegt hatten, entschied sich Simon im zarten Alter von sechs Jahren dazu, Schlagzeuger zu werden. So entdeckte er früh die Liebe zur Musik und seine Leidenschaft für den Rythmus. Seitdem trommelt er auf allem rum, was ihm in die Finger kommt.

 

Nach fast zehn Jahren Schlagzeug-Unterricht gründete er noch zu Schulzeiten mit Freunden seine erste Band. Bald folgten die ersten Gigs in Jugendzentren, Schulen, kleinen Festivals und Live-Clubs.

 

Mit dem Ende der Schulzeit endete auch die erste Band, da es die Freunde zum Studium in alle Himmelsrichtungen verschlug. Der Traum vom Leben als Rockstar wurde zunächst zugunsten einer "vernünftigen" Ausbildung auf unbestimmte Zeit verschoben.

 

Doch auch während des Studiums ließ Simon die Musik nicht los und es zog ihn weiterhin regelmäßig in den Proberaum. Zunächst mit "Ruins of Reason", später mit "Pitch and Brimstone". Nach einem längeren Auslandsaufenthalt (böse Zungen behaupten, er war wie Richard Kimble) spielte Simon dann bei "Jesiro", "SCJ" und "Erdbeergrün". Seit 2016 ist er ab und zu als Gastmusiker und Collaborateur bei "Wolfdog", "Trips Asmussen" und weiteren Bands unterwegs.

Seit 2019 ist er bei SMS für den Rhythmus zuständig.

 

Außerdem trommelt er bei  "WATAR", und "NATIVO", streamt neuerdings auch live auf Twitch und betreibt einen eigenen Youtube-Kanal.

 

Sonst so...

Mag Bäume und weiß, was da blüht.

Kann Hochdruck-Flüssigchromatographen bedienen. (was immer das ist - der Administrator)